Sankt Andreasberg

Sankt Andreasberg ist eine alte Bergstadt im Oberharz, seit November 2011 gehört sie zur Stadt Braunlage (Landkreis Goslar). Sie liegt zwischen 400 und 870 m über dem Meeresspiegel, mitten im Nationalpark Harz. Das Stadtzentrum befindet sich auf einem sonnigen Hochplateau, eine weite Sicht über den Südharz ist garantiert. Aufgrund der Luftqualität und der therapeutischen Wirkung des Klimas ist Sankt Andreasberg ein Luftkurort. Die steilen verwinkelten Straßen der Bergstadt üben einen besonderen Reiz aus.

Sankt Andreasberg
Der Glockenturm – unser Wahrzeichen

Sankt Andreasberg
Festumzug durch das Zentrum

Sankt Andreasberg (damals »sanct andrews berges«) wurde 1487 erstmals urkundlich erwähnt. Über vier Jahrhunderte lang war der Bergbau die wichtigste Lebensgrundlage der Bevölkerung.
Überall in der Stadt stößt man auf die Zeugnisse der Bergbauvergangenheit: die kleinen bunten Bergmannshäuser, die große Martini-Kirche, die Halden und natürlich die Bergwerke selbst. Die Grube Samson ist seit 2010 UNESCO-Welterbestätte.

Sankt Andreasberg
Kunstrad der Grube Samson

Sankt
Andreasberg
Bergmannshaus in der Unterstadt

Sankt Andreasberg
Hinterstraße im Winter

Sankt
Andreasberg
Blick auf die Martini-Kirche

Bergsport Arena GmbH – das Naturerlebnis im Harz!